Anwendungsbeispiele

Reibschweißen

Herstellung revolutioniert

Reibgeschweißte Kolbenstangen

Das Reibschweißverfahren hat die Herstellung von Kolbenstangen für Hydraulikzylinder komplett verändert und vereinfacht. In der Vergangenheit wurden Kolbenstangen entweder aus Schmiedeteilrohlingen oder durch Schmelzschweißen her­gestellt. Die Rohlinge mussten dann aufwendig gedreht, geschliffen und einzeln verchromt werden.

Durch das Reibschweißen ist es möglich, als Meterware verchromtes und bei Bedarf randschichtgehärtetes Stangen­material einzusetzen. Dieses wird für das Reib­schweißen abgelängt und am nicht zu verschweißenden Ende fertig bearbeitet. Prinzipiell kann sowohl der Kolben als auch das Kopf­teil mit der Stange reibgeschweißt werden.

Das Anschlußteil kann sowohl ein Schmiede-, Guß- oder Brennteil sein als auch aus Vollmaterial hergestellt werden. Je nach erforderlicher Toleranz werden die Kopfteile vor oder nach dem Reibschweißen fertig bearbeitet.

Das Reibschweißen schafft die Möglichkeit, die gleichen Anschluss­teile für verschiedene Stangenlängen und -durchmesser einzusetzen. Diese Standardisierung der Anschlussteile ermöglicht die Her­stellung in größere Stückzahlen und verringert die Werkzeug- und Gesenkkosten.

Im Gegensatz zu schmelzgeschweißten Kolbenstangen kann mit dem Reibschweißen der ganze Stangenquerschnitt verschweißt werden. Dies führt dazu, dass bei vielen Anwendungen ein geringer Stangendurchmesser verwendet ­werden kann. Die damit verbundene Gewichtsreduzierung des Hydraulik­zylinders stellt in vielen Bereichen der Land- und Baumaschnentechnik einen wichtgen Gesichts­punkt dar.

Darüber hinaus ermöglicht das Reibschweißen den Einsatz verschiedener Vergütungsstähle zur Herstellung von Kolbenstangen. Häufig ­verwendet werden 20 Mnv6, 39 MnV 6 und 42 CrMo 4. Für Stange und Anschlussteil können auch unterschiedliche Werkstoffe ­eingesetzt werden.

PDF-Datei

Klaus Raiser GmbH & Co. KG

Getreu unserem Motto »Die Fähigkeit zu verbinden« – verbinden wir nicht nur Teile und Technologien, sondern gehen auch Verbindungen mit Menschen und anderen Firmen ein.

Klaus Raiser GmbH & Co. KG
Technologie + Teile

Zeppelinring 6
71735 Eberdingen (Hochdorf)

Telefon +49 7042 / 88105-0
Telefax +49 7042 / 88105-39
Email: info@raiser.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen